Logo
One Network
Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  English
 
 
 
 

TagCloud

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Agentur (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

Dresdner Leibniz-Applikationslabore 

Wir bündeln die Kompetenz der Dresdner Materialforschung.

Bild

Zwanzig Institute - ein Verbund

Der 1993 gegründete Materialforschungsverbund Dresden (MFD) e. V. ist heute ein anerkannt gemeinnütziger Verein von 20 universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die auf den Gebieten Werkstofftechnik und Materialwissenschaft tätig sind. Das Forschungsspektrum umfasst nahezu alle Materialklassen - von den Metallen und Legierungen über die Polymere bis hin zu Keramik, Natur- und Verbundwerkstoffen. Tiefe Temperaturen und hohe Magnetfelder kommen ebenso zum Einsatz wie beispielsweise Oberflächen-, Schicht- und Leichtbautechnologien. Dabei werden nicht nur Grundlagen erforscht, sondern Entwicklungen häufig bis zum prototypischen Bauteil vorangetrieben. Die MFD-Mitgliedsinstitute verfügen über ein Budget von ca. 300 Mio. Euro und beschäftigen über 2.000 Materialforscher&Techniker. Sie arbeiten eng mit der Industrie zusammen.

Denn: Nachhaltigkeit, Energie-Effizienz und Ressourcenschonung – die wichtigsten Pfeiler zukunftsfähigen Wirtschaftens – sind undenkbar ohne moderne Materialforschung und Werkstofftechnik. Der Dresdner Raum bietet beste Voraussetzungen dafür. Hier konzentriert sich eine historisch gewachsene, hoch entwickelte, innovative Material- und Technologie-Kompetenz, die in ihrer Dichte und Vielfalt national wie international herausragend ist.

 
Mitglieder-News
Büste Heinrich Barkhausens als Laser-Innengravur (Foto: Fraunhofer IZFP Dresden)

Nächste Ausschreibung der Dresdner Barkhausen-Preise voraussichtlich 2017

Formholzring, ISH - Peer Haller et al. (Foto: N. Millauer – ddp)

Die Materialforschungstournee des MFD ist vorläufig ausgesetzt.

 
Dresden Concept